Weltkulturtage Russland / ABGESAGT!

Konzert: Duo Scherzo / Theater: Putin fährt Ski / Russische Spezialitäten

Datum

  • 08.05 18:30 - 09.05.2020, 01:00

Abendkasse

Reservation

18.30 Konzert mit dem Moskauer Duo Scherzo im BISTRO!:                                                                                              Sergey MUSHTAKOFF - Balalaika & Alexey LAVRENTYEV - Bajan  (Russisches Knopfakkordeon)  

Seit Jahren begeistert das Klassik-Ensemble SCHERZO ein anspruchsvolles Publikum in vielen Ländern dieser Welt. Die Musiker sind Absolventen der renommierten Musikhochschule und Akademie «Gnessin» in Moskau. Seit seiner Gründung im Februar 2001 setzt sich das Ensemble zum Ziel, das scheinbar Unmögliche möglich zu machen: für Symphonieorchester geschriebene Werke auf den traditionellen russischen Volksinstrumenten Balalaika und Bajan zu spielen. Meisterwerke russischer und westeuropäischer Komponisten wurden dafür eigens für SCHERZO umgeschrieben und arrangiert.

Sergey Mushtakoff (Balalaika) studierte an der Moskauer Musikhochschule «Gnessin» und ist Gründer des Moskauer Ensembles SCHERZO. Er trägt seit bald dreissig Jahren dazu bei, sein Instrument, die Balalaika, auch für das klassische Repertoire in Westeuropa bekannt zu machen. Neben zahlreichen Konzerten wirkte er auch in Operettenproduktion «Graf von Luxemburg» von F. Lehàr sowie in Schostakowitschs Oper «Die Nase» am Zürcher Opernhaus mit.

Alexey Lavrentyev (Bajan – russisches Knopfakkordeon) hat die renommierte Musikakademie «Gnessin» in Moskau mit Auszeichnung abgeschlossen und ist Schüler des Professors für russisches Knopfakkordeon, Friedrich Lips. Preisträger an internationalen Wettbewerben in Russland, Schweiz, Frankreich und Italien. Seit Sommer 2016 ist Alexey Chefdirigent und künstlerischer Leiter der Kaluga Philharmonie (Russland).

 

ab 19.30h Russische Spezialitäten im Bistro

 

20.30h Theater: Putin fährt Ski                                                                                                                                       Ausgehend von der Kampagne für die Wiederwahl Wladimir Putins analysierte die 2006 ermordete Journalistin Anna Politkovskaja in ihrm "Russischen Tagebuch" die politische Einschränkungen und Ereignisse im eigenenen Land. Divadlo Liseri nimmt Anna Politkovskajs Aufzeichnungen als Ausgangspunkt für eine scharfzüngige Satire. Auf einem Schreibtisch in einem Militärzelt entwickelt die Theatergruppe das Spiel einer machtbesessenen Matrjoschka-Gesellschaft, in der Lenin, Stalin und Putin gemeinsam Ski und Panzer fahren oder Wodka saufen. 

Textfassung, Regie: Pavla Dombrovska / Spiel: Pavla Dombrovska, Petr Jan Krystof, Ludek Vemola / Puppenbau: Marika Bumbalkova / Kostüm, Szenografie: Lenka Jaburkova, Matej Sykora / Bühnenbild: Marika Bumbalkova, Ludek Vemola / Musik: Tomas Vtipil

(Aufführung findet in einem Zelt statt! Platzzahl ist beschränkt auf 70 - 80 Personen)                                                     Eintritt Fr. 25.00 Erwachsene / Fr. 15.00 AHV/IV                                                    

 

 

 

Kategorien

  • Musik
    • Andere
  • Bühne
    • Theater
  • Literatur
    • Andere

Art der Veranstaltung: Konzert, Ausstellung, Performance / Spektakel, Vortrag / Konferenz, Andere

Zielpublikum: ab 15 Jahren

Lageplan

https://youtu.be/yJFJfWQktTc

News