Zighüstag - Saisoneröffnung 2017/18

Wenn sich Künstler mit dem Walliser Kulturgut, den Suonen, beschäftigen, tun sie das mit Herz und Seele. Wie schon bei den Erbauern der Wasserleitungen ist da vom Weg des geringsten Widerstandes nichts zu spüren. Dasselbe ist vom Saisonauftakt und der Kultursaison 2017/18 in der ZeughausKultur zu erwarten.

Egal ob durch Wiesen, an steilen Felshängen vorbei oder quer durch eine Schlucht - dem Suonenbau wurden keine Grenzen gesetzt. Von dieser Grenzüberschreitung lässt sich die ZeughausKultur dieses Jahr inspirieren. Es zeigt dem Publikum die vielen verschiedenen Gesicher der Kunst und Kultur und nimmt es mit auf spannende Reisen, auch ausserhalbt der eigenen Gemäuer. Eine erste solche Reise findet gleich zum Saisonauftakt statt und zwar an die Suonen in Brig und Grächen.

Gesang der Suone - Le Chant des Bisses

Abusitz - Unterwegs / Ensemble Tétraflûtes & Dani Mangisch

Donnerstag 14. September, 19h30
mit Eliane Locher, Rozalia Agadjanian & Dani Mangisch
Klangspaziergang Suone "Obere Brigeri" & Walliser Sagen in Zusammenarbeit mit der Mediathek Brig

Zeitzeugen - Suonen im Wandel der Zeit

Freitag 15. September, 19h30
Diskussion Moderation: Luzius Theler
Gäste: Schmid Maurus, Joop Colijn, Helena Winkelman

Konzert GLETSCHER-REQUIEM
Kulturfunkenprojekt 2016 Kollegium Brig

Konzert AQUAFLUTES - FLUTISTES AU FIL DE L'EAU

Samstag 16. September, 17h00
Austauschkonzert mit Schülerinnen der Allgemeinen Musikschule Oberwallis, Flötenorchester "les vents blancs" Gland (VD)
Bilder: Malatelier Brig

Uraufführung GESANG DER SUONE / LE CHANT DES BISSES
"Klingende Erinnerungen an einen Mythos"

Samstag 16. September, 20h00

Ensemble Tétraflûtes

Eliane Locher, Tanjia Muller, Eliane Williner, Rozalia Agadjanian
Dieses Projekt der 2. Teil der Trilogie VIBRATIONS VALAISANNES, greift das Ensemble Tétraflûtes ein archaisches Thema aus der Walliser Volkskultur auf und konfrontiert dessen Klang mit neuer Musik. Im Zentrum stehen Uraufführungen von eigens komponierten Originalwerken der Schweizer Komponisten X. Dayer und Helena Winkelman.
Die Klangweltenen einer Suone werden eingefangen und musikalisch umgesetzt. Das Geräuschhafte, das Rauschen in allen Laustärkegraden verbindet sich mit dem Rhythmus der Merkhämmer in allen Tempi und Klangfarben. Suone, Suon wird suono wird Klang.

Klangwelten einer Suone für Flötenquartett & Tänzerinnen
Kulinarische und kulturelle Wanderung

Sonntag 17. September

13h30 Abfahrt mit Bus ab ZeughausKultur Brig nach Grächen
Organisiert vom Kulturverein Grächen