Ausstellung Carte Blanche

Pedro Rodrigues

Ausstellung des Walliser Fotografen Pedro Rodrigues mit dem Titel „maybe we should stop messing around“ (vielleicht sollten wir aufhören, herumzualbern). Es geht zum Beispiel um Naturgefahren oder das Schwinden der Gletscher.

Ausstellungsdauer

  • Do, 22.02. 18:00 - So, 30.06.2024 19:00

Durch präzise und aufmerksame Beobachtungen verleiht Pedro Rodrigues seinen Bildern ungewohnte Perspektiven. Sein Interesse gilt insbesondere den sozialkritischen Themen. Geboren im Süden Portugals und aufgewachsen in Saas-Fee, lässt er seine Wurzeln und seine Herkunft durchgehend in seine Kunst einfliessen. So stehen Themen wie die Arbeitsbedingungen in der Hotellerie, die Klimaveränderung im alpinen Raum oder der illegale Handel mit Altfahrzeugen im Fokus seiner Langzeitprojekte. 

 

Seit 2012 arbeitet Pedro Rodrigues als freischaffender Fotograf; im Laufe der Zeit hat er seine Tätigkeit auf multimediale Installationen ausgeweitet. Seine Arbeiten wurden bereits mehrfach national und international ausgestellt.

 

Im Rahmen der „Carte Blanche“ im ZeughausKultur Brig wird die Ausstellung „maybe we should stop messing around“ bis Ende Juni 2024 zu sehen sein. Im Zeitraum zwischen 2017 und 2023 entstanden hierbei unterschiedliche Positionen im Zusammenhang zu menschlichen Eingriffe auf das weltweite ökologische System der Erde. Die natürliche Ursprünglichkeit und die Veränderung durch Eingriffe bilden den Bestandteil der gezeigten Arbeiten. 

 

Veranstaltungsort

Zeughaus gesamt, ZeughausKultur Brig

Gliserallee 91
3902 Brig-Glis

Telefon +41 27 923 13 13

Reservierungsnummer +41 27 923 13 13

Webseite http://zeughauskultur.ch

ÖV Fahrplan

Reservation

Freier Eintritt

Kategorien

  • Bildende Kunst

Altersfreigabe

Für alle